Qualität ist die Grundlage für ein gesundes Futter
Seit 60 Jahre betreibt Tetra intensive Forschung und Entwicklung und die Rezepturen für die Tetra Futter- und Pflegemittel werden ständig überprüft und nach den neusten Erkenntnissen weiterentwickelt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auch auf der Qualität der Inhaltstoffe. Diese werden genau nach den anspruchsvollen Spezifikationen der einzelnen Rezepturen eingekauft, wobei Tetra mit seinen Lieferanten seit vielen Jahren eine vertrauensvolle Zusammenarbeit pflegt.
Tetra FutterproduktionSo wird zum Beispiel bei einem der Hauptbestandteile des Fischfutters, dem Fischmehl, darauf geachtet, dass dies einen hohen Proteingehalt sowie lebensnotwendige Fettsäuren (u.a. Omega-3) enthält und der Ascheanteil relativ niedrig ist. Damit sind die Futter sehr gut verdaulich und belasten das Wasser nur in sehr geringem Maß. Diese Qualität ist mit preiswerterem Fischmehl aus Fabriken für Fischfiletherstellung nicht zu erreichen, weshalb im Tetra Fischfutter nur hochwertiges, fangfrisches Fischmehl aus ganzen Anchovis zum Einsatz kommt. 

Qualität bedeutet aber auch, dass die Inhaltsstoffe aus umweltgerechter Erzeugung kommen. Deshalb haben die Lieferanten strenge Vorgaben. So ist die Rückverfolgbarkeit des Fischmehls durch ein umfangreiches Dokumentationssystem bis hin zum Ursprung vor der peruanischen Küste gewährleistet. Dort werden die Fischbestände kontinuierlich von der Umweltbehörde beobachtet und untersucht, um Fangquoten halbjährlich neu festzulegen. Wenn nötig, werden sogar Fangstopps ausgesprochen und so eine Überfischung verhindert. Generelle Fangverbote während der Laichzeit schützen darüber hinaus auf Dauer den Bestand der Fischschwärme.
 

AUTOR: Tetra GmbH
ERSTELLT AM: 03.05.2016