Teich im Herbst winterfest machen
© Stefan Körber - Fotolia
Die richtige Pflanzenpflege

Zunächst einmal gilt: Im Herbst ist die richtige Zeit, um ein paar Sicherheitsmaßnahmen gegen Schnee und Frost am Teich vorzunehmen. Schneiden Sie zum Beispiel Röhricht oder Seerosenblätter zurück. Auch die Feuchtwiesenzone rund um den Teich kann jetzt ausgedünnt werden. 

Es gibt außerdem ein paar Pflanzen wie Lotosblumen, die die strengen Winter nicht unbeschadet überstehen. Diese Gewächse müssen aus dem Teich entnommen und hell und frostfrei in einem Wassereimer überwintern. 

Grundsätzlich versucht man mit diesen Vorsichtsmaßnahmen auch zu verhindern, dass zu viele organische Materialien in das Wasser gelangen und dort von Mikroorganismen zersetzt werden. Denn dabei können Faulgase entstehen, die die Wasserqualität erheblich negativ beeinflussen – außerdem verbraucht der Zersetzungsprozess Sauerstoff, auf den Ihre Fische aber angewiesen sind. Deswegen müssen Sie auch gut auf das Herbstlaub achtgeben, das nun ins Wasser fällt. 


Laub vom Teich abkeschern

Denn so schön ein gut eingewachsener Teich im Sommer ist, so lästig werden die Blätter, wenn sie im Herbst abgeworfen werden. Denn dann fällt das bunte Herbstlaub ins Wasser, sinkt ein und wird dort ebenfalls von Mikroorganismen zersetzt. Fischen Sie deshalb mit einem Kescher regelmäßig im Wasser schwimmendes Laub ab und entsorgen Sie es im Kompost.

Laubnetz spart Arbeit
Oder noch besser: Installieren Sie ein Laubnetz um den Teich winterfest zu machen. Vor allem bei kleineren Teichen ist dies eine gute Lösung, um sich den täglichen Keschervorgang zu sparen. Idealerweise werden diese so angebracht, dass das Netz mehrere Zentimeter über der Wasseroberfläche stark gespannt ist. Bei einigen Modellen wird das Netz mit Drähten oder auch auf dem Teich schwimmenden Styroporplatten unterstützt, damit es nicht ins Wasser hängt. Manche Hersteller bieten eine zeltartige Konstruktion an, so kann das Laub vom Netz neben den Teich rutschen. Je nach „Blätterertrag“ sollten Sie das Netz zwischendrin immer wieder reinigen. Haben die Bäume alle Blätter abgeworfen, können Sie das Netz, mitsamt den Blättern, vorsichtig komplett entfernen.
Schlamm entfernen

Mit der Zeit bildet sich im Gartenteich in den Tiefenzonen eine dicke Schlammschicht, die den Teich immer flacher werden lässt. Die richtige Wassertiefe ist aber entscheidend für das Überleben Ihrer Fische. Wird der Teich zu flach, ist es gut, den Schlamm von Zeit zu Zeit zu entfernen – im Herbst ist der ideale Zeitpunkt dafür. Bei einem flachen Teich: Schaufeln Sie das Sediment mit Hand und Eimer aus der Zone und lagern es erst einmal ein paar Tage am Teichrand. So können die darin lebenden Tiere wieder zurück ins Wasser kriechen. 

Es gibt auch Schlammsauger, mit deren Hilfe man den Schlamm schneller und weniger schweißtreibend entfernen kann – auf sie ist man angewiesen, wenn der Teich zu tief ist, als das er „händisch“ gesäubert werden könnte. 

Allerdings hat die mechanische Methode auch Nachteile – Sie greifen wesentlich stärker in das Ökosystem des Teiches ein und entfernen auch viele Kleinstlebewesen, die eigentlich wichtig wären. Um nicht allzu viel Schaden anzurichten, wird mit dem Schlammsauger nie aller Schlamm, sondern immer nur ein Teilbereich entfernt.


Ruhepause für die Wasserpumpe

Pumpen müssen aus dem Teich entfernt werden. Sonst besteht die Gefahr, dass sie mit einfrieren. Eine Ausnahme bildet das Tetra Gartenteichbelüftungsset APK 400. Es reichert auch während des Winters Ihren Teich mit Sauerstoff an und hält zudem teilweise die Wasseroberfläche eisfrei. Stellen Sie hierzu die Pumpe möglichst witterungsgeschützt auf und platzieren Sie den Ausströmerstein kurz unterhalb der Wasseroberfläche. 

Das ist wichtig, denn bei Wasserpumpen gibt es ein grundsätzliches Problem: Im Winter sind die wärmsten Wasserschichten – in denen sich auch Ihre Fische aufhalten – ganz unten am Teichgrund zu finden. Findet jetzt ein Austausch mit höheren Wasserschichten statt, wird es für die überwinternden Tiere empfindlich kalt. Die Fische können sogar erfrieren! Installieren Sie solche Systeme für den Winter immer nur im Flachwasserbereich!


AUTOR: Tetra GmbH
ERSTELLT AM: 08.11.2016
QUELLE: Gartenteiche; Katrin und Frank Hecker, Gräfe und Unzer Verlag, 2013