Praktische Tools - Teichpflegeplan

Pflege Ihres Teiches

Ist Ihr Garten ein Schmuckstück und eine Oase in Ihrem Garten? Um das funktionierende Ökosystem auch in der neuen Saison zu erhalten, sollten Sie neben der artgerechten Fütterung der Teichfische viel Wert auf die richtige Teichpflege legen. Über die Wintermonate haben sich viele Nährstoffe im Wasser angereichert, z.B. Phosphat und Nitrat. Diese können im Frühjahr Algen-Wachstum verursachen. Unser Teichpflege-Mittel PhosphateMinus reduziert auf natürliche Weise Phosphat. Phosphat erkennen Sie nach der Anwendung als braunen Niederschlag im Filtermaterial und können ihn beim nächsten Reinigungsprozess einfach entfernen.

Gesundes Gartenteich-Wasser

KoiTauschen Sie im Frühjahr ca. 30% des Gartenteich-Wassers aus, um Nitrat zu entfernen. Anschließend befüllen Sie Ihren Teich am besten mit Leitungswasser. Dieses wird von den Wasserwerken ständig kontrolliert und hat eine sehr gute Qualität. Dagegen kann Brunnenwasser Düngemittel enthalten. Regenwasser ist häufig zu weich, so dass der pH-Wert (Säuregehalt) stark schwanken kann, was für Ihre Gartenteich-Fische sogar lebensgefährlich werden kann. Bereiten Sie das Leitungswasser mit unserem Wasseraufbereiter AquaSafe auf. Dieser bindet u.a. Schwermetalle wie Kupfer, reduziert Chlor und macht das Leitungswasser fischgerecht. Kombinieren Sie Tetra AquaSafe mit unserem SeasonStart. Dieses fügt dem Wasser alle wichtigen Nährstoffe hinzu, welche die Fische, die Pflanzen und auch die nützlichen Bakterien im Gartenteich nach der langen Winterpause benötigen. So wertet es die Wasserqualität auf und unterstützt Ihren perfekten Start in die Teichsaison! Erhalten Sie die guten Wasserwerte bis zum nächsten Teilwasserwechsel im Herbst mit dem regelmäßigen Zusatz des Teichpflege-Mittels WaterBalance. So genießen Ihre Fische während der ganzen Teichsaison frisches, gesundes Wasser, zugleich geben Sie Algen und trübem Wasser keine Chance!

Filtern Sie richtig

Nehmen Sie nun Ihren Gartenteichfilter in Betrieb. Säubern Sie ihn gründlich und überprüfen Sie dabei den Impeller (Flügelrad) in der Pumpe. Ist das Filtermaterial Ihres Gartenteichfilters nicht mehr in Form, erneuern Sie es nun. Fügen Sie bei der Inbetriebnahme des Filters das Pflegemittel FilterZym hinzu. Die Kapseln sorgen für die schnelle Ansiedlung von Filterbakterien und fördern damit den Ab- und Umbau von Ausscheidungen der Fische und weiteren Abfallprodukten wie abgestorbenem Pflanzenmaterial.

Belüften Sie Ihren Gartenteich

Ohne Sauerstoff ist kein Leben möglich. In der Regel sorgen die Pflanzen in Ihrem Gartenteich für die entsprechende Sauerstoffproduktion. Doch neu eingesetzte Pflanzen benötigen einige Zeit zum Anwachsen, so dass ihre Sauerstoffproduktion noch nicht so hoch ist. Daher empfehlen wir Ihnen besonders in dieser ersten Zeit die Belüftung mit unserer Gartenteich-Membranpumpe APK400 ,um  den Sauerstoffbedarf der Tiere und der heranwachsenden Filterbakterien zu decken. Eine sehr einfache und neuartige Lösung bietet hier unser flüssiges Pflegeprodukt OxySafe, das Sie einmal wöchentlich zur ausreichenden Sauerstoffversorgung des Teiches einsetzen.

Technik gegen Algen

GoldoferErneuern Sie nun die UV-Lampe in Ihrem Algen-Klärer. Die Leuchtmittel haben eine maximale Betriebsdauer von 8.000 Stunden. Weil der UV-C Algenklärer in der Teichsaison Tag und Nacht läuft, muss die Lampe jedes Jahr ausgetauscht werden. Berühren Sie beim Einsatz nicht das Glas der Lampe und reinigen Sie die Quarzglasröhre des Gerätes. Für eine schnelle Wirkung gegen grünes Wasser und glasklare Verhältnisse fügen Sie das Pflegemittel UVBooster hinzu. Zusammen mit dem UV-C Licht produziert das Produkt Hydroxyl-Radikale, welche die Zellstruktur der Schwebe-Algen zerstört. Damit steigert der UVBooster die Leistung Ihres UV-C Algenklärers.

Üppig-grüne  Gartenteich-Pflanzen

Entfernen Sie nach dem Winter erfrorene Pflanzen, da diese andernfalls im Gartenteich verrotten und das Wasser belasten. Teilen Sie die Wasserpflanzen, die im Vorjahr gut gewachsen sind, und pflanzen Sie neue hinzu. Schnellwüchsige Unterwasserpflanzen wie Wasserpest (Egeria densa) reichern Ihren Gartenteich mit lebensnotwendigem Sauerstoff an. Schwimmpflanzen ziehen mit ihren ins Wasser ragenden Wurzeln überschüssige Nährstoffe aus dem Teich und beugen somit Algen vor. Für diese sowie für Ihre Uferpflanzen empfehlen wir Ihnen unseren Flüssigdünger PlantaMin. Geben Sie zunächst nach Dosierungsvorschrift die benötigte Menge in eine Gießkanne, füllen Sie Wasser auf und verteilen Sie den Dünger anschließend im Gartenteich. Das Pflegemittel enthält wichtige Spurenelemente und Mineralstoffe, die für üppiges Pflanzenwachstum und damit für gute Konkurrenz gegenüber den Algen sorgen. Düngen Sie alle zwei bis drei Wochen nach, damit Ihre Teichpflanzen über das ganze Jahr hinweg versorgt sind.

Ufer- und Sumpfpflanzen dienen auch der Sicherheit an Ihrem Gartenteich. Über die Wintermonate sind viele Pflanzen verkümmert, so dass der Teich für Kinder oder auch für Kleintiere einfach zugänglich ist. Eine üppige Bepflanzung kann die Neugier bremsen. Übrigens, Hund und Nachbars Katze sowie Vögel dürfen trotz Wasseraufbereitern, Anti-Algen- oder Düngemitteln auch mal einen Schluck vom Teichwasser trinken, denn unsere Gartenteich-Pflegemittel sind tier- und pflanzenfreundlich.

Ist Ihr Teich sehr sonnig angelegt, sollten Sie auch die Teichumgebung gut bepflanzen. Denn besonders in den heißen Mittagsstunden bietet Schatten Ihren Fischen Schutz und beugt zugleich Algen-Wachstum vor. Vergewissern Sie sich, dass keine Teichfolie der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt ist. Das Material würde nach einiger Zeit porös werden.

TIPP zum Wasserwechsel im Gartenteich:

Nehmen Sie niemals einen kompletten Austausch Ihres Teichwassers vor! Zum einen werden die Tiere durch das Fangen und Umsetzen gestresst, zum anderen zerstören Sie damit das Ökosystem Teich und gefährden Ihre Fische durch hohe Ammoniak- und Nitrit-Werte. Dies sind Stickstoffverbindungen, die sich durch Ausscheidungen der Fische und abgestorbenes Pflanzenmaterial bilden und giftig für Ihren Fischbesatz sind.